Verschiedene Einsätze für die Feuerwehr » In Schlafcouch eingeklemmt
Verschiedene Einsätze für die Feuerwehr

In Schlafcouch eingeklemmt
18.03.2011 - 13:40 von Siegburg Aktuell


Feuerwehr hilft nach "Unfall im Haushalt"

Freitag. Was für ein Wochenende für die Siegburger Feuerwehr. Eingeklemmter Arm, verletzter Vogel, feststeckende Fahrstühle... Aber der Reihe nach. Gleich zweimal innerhalb einer Stunde ging es für die Wehrleute am Freitagvormittag auf die Autobahn. Zuerst musste auf der A 3 eine Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert werden, um ein risikofreies Arbeiten des Rettungsdienst zu gewährleisten, anschließend gab es einen beinahe identischen Einsatz auf der A 560.

Nach der Beseitigung einer Ölspur auf der Kaldauer Hauptstraße am Abend um 18.30 Uhr ging es am Freitag noch in die Lendersbergstraße. Hier hatten Anwohner laute Schreie Ihrer Nachbarin vernommen, die Feuerwehrmänner öffneten mit Ziehfix die Wohnungstür der Rufenden. Sie hatte sich beim Beziehen der Schlafcouch derart unglücklich eingeklemmt, dass sie sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte. Die Retter hoben die Couch an, die Dame löste ihren Arm aus der Umklammerung. Herbeigerufene Sanitäter kümmerten sich um die Verletzte.

Gleich zweimal gab es das Alarmierungsstichwort "Person im Aufzug". Am Samstagnachmittag wurde der Lift im Bahnhof für einige Reisende zum klaustrophobischen Gefängnis. Zum Glück waren die Eingeschlossenen bereits durch DB-Mitarbeiter befreit, als die Einsatzkräfte eintrafen. Der Fahrstuhl wurde außer Betrieb genommen. Gleiches passierte mit dem Aufzug in der Breite Straße, in dem am gestrigen Abend eine Person feststeckte, bis die Retter der Feuerwache eintrafen und dem Spuk ein Ende setzten.
Zu einer dramatischen Tierrettung kam es am Sonntagmittag um 12 Uhr. Die Floriansjünger nahmen eine verletzte Amsel in der Mozartstraße auf. Leider verstarb der Vogel auf der Fahrt zum Tierarzt.


Quelle: übernommen von: Siegburg Aktuell 21.03.2011
News empfehlen Druckbare Version nach oben