B2 Feuer in Wohnhaus » 100 000 Euro Schaden - Balkonbrüstung schmolz
B2 Feuer in Wohnhaus

100 000 Euro Schaden - Balkonbrüstung schmolz
08.02.2010 - 07:49 von Siegburg Aktuell


Wohnung in der Zange komplett ausgebrannt


NEF Unfall
Siegburg. In der Hohenzollernstraße ist heute früh eine Wohnung komplett ausgebrannt. Die Flammen schlugen den 35 Feuerwehrleuten entgegen, als sie um kurz nach sieben am Brandort eintrafen. Das Apartment war leer, die Mieterin lag im Krankenhaus. Die übrigen Personen in dem Mehrfamilienhaus konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Wehrleute löschten von außen über einen Teleskopmast, unter Atemschutz wurde das Feuer auch von innen bekämpft. Das Mobiliar der Wohnung konnten die Einsatzkräfte nicht mehr retten. Die komplette Einrichtung der Bewohnerin wurde zerstört. Der Schaden liegt bei etwa 100.000 Euro. Experten der Polizei ermitteln nun die Brandursache.

-------------------------------
Technischer Defekt die Ursache für den Brand auf der Zange


NEF Unfall
Siegburg. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 sind sich sicher: Ursache für den Brand auf der Zange gestern früh ist ein technischer Defekt der Nachtspeicherheizung. Bei dem Feuer um kurz nach sieben am Montagmorgen war ein Sachschaden von rund 100.000 Euro entstanden. "Menschenleben in Gefahr" lautete der erste Alarm, die Sirenen im Stadtgebiet heulten gegen 7.10 Uhr. Doch die Mieterin der betroffenen Wohnung war nicht zuhause, sie liegt seit einigen Tagen im Krankenhaus. Weil die Rolladen herabgelassen waren, blieb das Feuer zunächst von außen unbemerkt. Den anderen Hausbewohnern gelang rechtzeitig die Flucht. Die Feuerwehr unter Einsatzleitung von Thomas Glatz rangierte das Fahrzeug mit dem großen Teleskopmast in Millimeterarbeit an die Rückfront des Gebäudes, startete von dort einen massiven Löschangriff auf den Balkon im ersten Stockwerk, aus dem bereits die hellen Flammen loderten und dichte Qualmwolken über die Zange zogen. Die Brüstung des Balkons schmolz regelrecht dahin. Ein zweiter Trupp kämpfte sich mit Atemschutz durch das Treppenhaus hinauf. Ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl konnte verhindert werden. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis 9 Uhr.






Quelle: übernommen von: Siegburg Aktuell 08.02.2010 und 9.02.2010
News empfehlen Druckbare Version nach oben