Technische Hilfeleistung - Allgemein » Wasser in Baugrube
Technische Hilfeleistung - Allgemein

Wasser in Baugrube
01.12.2015 - 12:40 von Edwina_Kinderknecht


Rinnsale suchten sich ihren Weg




Siegburg. Nasse Füße bekamen die Arbeiter gestern in der Grube für die Neubauten an der Ecke Wilhelm-Ostwald-Straße/Liegnitzstraße. Der hohe Pegel der Sieg hatte auch den Wasserstand des Mühlengrabens steigen lassen. An der nicht mit Spundwänden gesicherten Seite der Baustelle suchten sich die Rinnsale schließlich ihren Weg in die Baugrube. Vor Ort waren Kräfte von Ordnungsamt, Feuerwehr und Abwasserwerk, die gemeinsam nach Lösungen suchten.
Foto: Ordnungsamt


Kraft des Wassers - 50 Bigbags in den Mühlengraben gehoben




Siegburg. Weil zwischen Baugrube Liegnitzstr./Wilhelm-Ostwald-Str. und Mühlengraben die Gefahr eines Dammbruches bestand, einigten sich die vor Ort versammelt Einsatzkräfte auf eine Interimslösung zur Verringerung des Wasserstands im Mühlengraben.
Hierzu wurden 50 Säcke a 1m³ Kies (sogen. "Bigbags") im Bereich der Wahnbachtalstraße in den Mühlengraben gehoben. Es gelang, die Durchflussmenge zu reduzieren und damit den Wasserdruck auf den Damm zur Baugrube zu senken. Durch die hohe Strömungsgeschwindigkeit des Wassers wurden die eingebrachten Säcke jedoch unterspült, die Staustärke herabgesetzt. Unterstützung kommt nun von Petrus. Der Regen hat nachgelassen, die Pegelstände sinken.
Foto (Hofmann): Bigbag-Aktion von Feuerwehr und THW, links die Brücke der Wahnbachtalstraße.


Hohe Leuchtkraft, hohe Wasserkraft




Siegburg. Bis in den späten Abend arbeiteten Feuerwehr, THW und ein Tiefbauunternehmen im Mühlengraben. Leser Adam Cwientzek hat fotografiert.



Quelle: übernommen von: Siegburg Aktuell 02.12.2015
News empfehlen Druckbare Version nach oben