B4 Großbrand - Gebäude » Nach dem Brand
B4 Großbrand - Gebäude

Nach dem Brand
24.02.2015 - 20:40 von Edwina_Kinderknecht


60.000 Ostereier geschmolzen - alle Filialen geöffnet - Ursache noch unbekannt




Siegburg. Die schlechte Nachricht zuerst. Der Feuer bei "Fassbender" in der Industriestraße ließ 60.000 Schoko-Ostereier schmelzen, die in der Halle auf Verteilung warteten. Betroffen war das Verpackungslager, das heißt, dass einerseits viele "Sonderumhüllungen" zum Osterfest, die etwa mit Lämmchen oder Häschen versehen waren, zum Raub der Flammen wurden. Andererseits die leichter zu beschaffenden Brötchentüten.

Und die Maschinen? Es wird getestet, wie die Gerätschaften für die Herstellung der "Fassbender"-Leckereien den Löscheinsatz überstanden haben. Sie waren nicht direkt vom Feuer betroffen.

Der Betrieb in allen Zweigstellen geht unterdessen weiter. Ein befreundeter Bäcker hilft dem Siegburger Traditionsunternehmen aus. Es gibt wie immer einen warmen Mittagstisch. Übermorgen soll die "Herzhafte Produktion" wieder voll anlaufen, die "Süße Produktion" in der nächsten Woche folgen. Die Ursache des Großbrands ist noch nicht ermittelt.

Foto: Salvatore Costa/Ordnungsamt


Defekte Kühltruhe löste Brand aus - Halle freigegeben




Siegburg. Experten haben die Ursache für den Brand in der Lagerhalle der Konditorei Fassbender (Industriestraße) am letzten Dienstag ausgemacht. Die Ermittler fanden heraus, dass der Brand von einer defekten Kühltruhe ausging. Brandstiftung ist auszuschließen. Die Halle wurde inzwischen freigegeben. Die Konditoren richteten sich gestern ihre Arbeitsplätze neu ein, Ende der Woche soll es in den Filialen wieder die volle Kuchenauswahl geben.



Quelle: übernommen von: Siegburg Aktuell 26.02./03.03.2015
News empfehlen Druckbare Version nach oben