Verschiedene Einsätze für die Feuerwehr » Suizid im Tunnel
Verschiedene Einsätze für die Feuerwehr

Suizid im Tunnel
15.04.2014 - 15:55 von Siegburg Aktuell


Feuerwehr rückte dreimal aus

Siegburg. Drei Einsätze der Feuerwehr seit gestern Morgen. Um 10.33 Uhr löste der Brandmelder des Stadtmuseums aus. Baustaub waren der Grund, nichtsdestotrotz verließen die Mitarbeiter vorschriftsmäßig die Räume, als die Wehr eintraf, waren sie bereits draußen.
Einer der windigen Aprilschauer hatte einem Baum in der Viehtrift zugesetzt. Seine Krone war abgebrochen, hing herab. Mithilfe von Teleskopmast und Kettensäge war die Gefahr gegen drei Uhr am Nachmittag gebannt (14.49 Uhr).
Suizid am heutigen Morgen um kurz nach sieben auf der ICE-Schnellstrecke Köln-Frankfurt (6.54 Uhr). In einem Tunnel hatte sich eine Person vor den Zug geworfen. Weil zunächst vermutet wurde, es handele sich um den Siegauentunnel, rückte die Männer der Siegburger Wache aus. Sie fanden auch einen stehenden ICE. Der war jedoch gestoppt worden - der Suizid ereignete sich einige Kilometer weiter südlich, auf Königswinterer Gebiet. Die Trasse wurde komplett gesperrt.



Quelle: übernommen von: Siegburg Aktuell 15.04.2014
News empfehlen Druckbare Version nach oben