Verschiedene Einsätze für die Feuerwehr » Wehrleute gaben Entwarnung
Verschiedene Einsätze für die Feuerwehr

Wehrleute gaben Entwarnung
12.02.2014 - 11:21 von Siegburg Aktuell


Radioaktives Holz aus Russland?

Siegburg. Unbekannte Gerüche, austretende Dämpfe, ein Kleinbrand und sogar mögliche Radioaktivität beschäftigten die Feuerwehr gestern. Los ging's um 10.41 Uhr im Alten Grenzweg. Anwohner hatten einen süßlichen Geruch ausgemacht, den sie nicht zuordnen konnten. Wehrleiter Thomas Glatz schreibt: "Die Ursache ist organischer/natürlicher Natur (Biogasanlage, Kompostieranlage oder Silo) und daher nicht gefährlich." Um 12.14 Uhr traten aus einem Ofen der Firma Jordan Dämpfe aus, die Brandmeldeanlage sprang an. Die Wehr stellte den Apparat zurück, als klar war, dass keine Gefahr bestand. Aus dem Sandweg meldete sich um 14.40 Uhr ein besorgter Bürger. Er hatte Brennholz aus Russland bezogen und erfuhr nun durch Medienberichte von möglicher radioaktiver Belastung dieses Exportguts aus dem Riesenland. Die Wehrleute untersuchten das Holz mit einem Kontaminationsnachweisgerät - keine bedenklichen Werte, keinerlei Grund zur Sorge! Am Nachmittag um 17.05 Uhr noch ein Einsatz im Gerhard-Hauptmann-Weg. Ein Kleinbrand war schon Geschichte, als die Männer eintrafen. Die Glut löschten sie mit der Gießkanne der Grundstückseigentümerin.


Quelle: übernommen von: Siegburg Aktuell 13.02.2014
News empfehlen Druckbare Version nach oben