B2 Feuer in öffentlichem Gebäude » Männerreih Eintracht 1895 Alt-Wolsdorf verliert alles
B2 Feuer in öffentlichem Gebäude

Männerreih Eintracht 1895 Alt-Wolsdorf verliert alles
24.09.2011 - 06:58 von Siegburg Aktuell


Vereinsheim in der Nacht abgebrannt



Siegburg. Sirenenalarm heute Morgen, 5.21 Uhr. Das Vereinsheim des Wolsdorfer Junggesellenvereins und Männerreih Eintracht 1895 Alt-Wolsdorf in der Jakobstraße steht in hellen Flammen. Eine riesige Rauchsäule türmt sich in den Nachthimmel, übersteigt die benachbarten Wolsberge. Die große Holzhütte, in fleißiger Eigenarbeit der Mitglieder errichtet und vornehmlich zu Lagerzwecken benutzt, ist nicht mehr zu retten, brennt restlos nieder. Der Verein verliert damit alles Hab und Gut, unter anderem eine Coctailbar. Nur eine Musikanlage sowie historische Fahnen und Dokumente waren ausgelagert. Auch eine dort abgestellte Holzbude der Freiwilligen Feuerwehr wird vernichtet. Das Großaufgebot der Feuerwehr mit Einsatzleiter Georg Burmann muss sich vor Ort darauf konzentrieren, ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Die Holzhütte steht in der Nähe des Vereinslokals ?Riemberger Hof?. Vorsitzender Lothar Schmitz war vor Ort, einige Vereinsmitglieder beteiligten sich als aktive Feuerwehrmänner an den Löscharbeiten. Heute Abend trifft der Verein zu einer Krisensitzung zusammen. Alles spricht für Brandstiftung. Bereits vor zwei Jahren hatte jemand in der Jakobstraße am Vereinsheim gezündelt. Damals konnte rechtzeitig gelöscht werden. Knapp drei Stunden vor dem großen Feuer, um 2.38 Uhr, war die Feuerwehr zu einem Pkw-Brand in die Katharinenstraße gerufen worden.


Junggesellenverein verlor alles Hab und Gut - Feuer wütete in Wolsdorf




Siegburg. Völlig zerstört wurde beim heftigen Feuer am Samstag in der Früh das Heim des Junggesellenvereins Alt-Wolsdorf. Wir berichteten als erstes Medium bereits vormittags. Als die Feuerwehr um 5.21 Uhr alarmiert wurde, lag bereits deutlicher Brandgeruch über Wolsdorf, der auf ein größeres Schadensereignis deutete. Bei Anfahrt der ersten Kräfte wurde noch "Gartenlaube in Vollbrand" gemeldet, doch schnell war klar, dass es sich hier um das Vereinsheim handelte, das etwas versteckt in der Jakobstraße zwischen Schwalbensteg und Hubertusstraße in der Nähe des Sportplatzes auf dessen Straßenseite liegt. 44 Kräfte waren unter Leitung von Georg Burmann mit acht Fahrzeugen im Einsatz, auch ein Rettungswagen war vor Ort. Mit Atemschutz drangen die Wehrleute vor, doch es blieb nur die Verhinderung der Ausbreitung des Brandes. Das komplette Inventar des engagierten Wolsdorfer Traditionsvereins fiel den Flammen zum Opfer, auch eine historische Maikrone. Allerdings: Alle übrigen historischen Dokumente und Fahnen waren ausgelagert. Auch eine im Haus abgestellte Verkaufsbude der Wolsdorfer Löschgruppe brannte ab. Alles spricht für Brandstiftung. Drei Stunden zuvor fackelte in der Katharinenstraße auf der Zange ein Pkw, die Wehr konnte das Feuer im Innenraum schnell löschen und klemmte die Batterie ab.


Quelle: übernommen von
Siegburg Aktuell 24.und 26.09.2011
News empfehlen Druckbare Version nach oben