vorbeugender Brandschutz - Brandschutzdienststelle » Info zum vorbeugenden Brandschutz
Neue Brandschutzdienstelle
01.08.2007 - 17:50

Neue Brandschutzdienstelle

Neue Brandschutzdienstelle



Als mittlere kreisangehörige Kommune unterhält die Kreisstadt Siegburg eine Freiwillige Feuerwehr, in der hauptberufliches Personal tätig ist. Verfügt die Kommune über eine ausreichende Anzahl von Beamten mit einer besonderen Ausbildung im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst, so können ihr die Aufgaben der „Vorbeugenden Gefahrenabwehr“ (oder des „Vorbeugenden Brandschutz“) übertragen werden. Die Feuerwehr der Kommune wird dann zur „Brandschutzdienststelle“. Bislang wurden die Aufgaben der Brandschutzdienststelle von der Abteilung Bevölkerungsschutz des Rhein-Sieg-Kreises wahrgenommen.
Seit dem 1. August 2007 ist die Brandschutzdienststelle im Gebäude der Feuer- und Rettungswache am Neuenhof für folgende Aufgaben zuständig:

  • Stellungnahmen im Baugenehmigungsverfahren.

  • Durchführung von Brandschauen in Gebäuden und Einrichtungen, die in erhöhtem Maße brand- oder explosionsgefährdet sind oder in denen bei Ausbruch eines Brandes oder bei einer Explosion eine große Anzahl von Personen oder erhebliche Sachwerte gefährdet sein würden.

  • Überprüfung von baulichen Anlagen nach den Sonderbauvorschriften Brandschutztechnische Beurteilungen von Bebauungsplänen, Löschwasserversorgung und Straßenbaumaßnahmen.

  • Beratung von Architekten, Planern, Bauherren und Privatpersonen.

  • Brandschutzfrüherziehung.

Durch die direkte Anbindung der Brandschutzdienststelle an eine Abteilung innerhalb der eigenen Stadtverwaltung ist zu erwarten, dass die Bearbeitung von Stellungnahmen zeitnah erfolgen wird.
Die zuständigen Mitarbeiter stehen auch gerne für persönliche Beratungen zur Verfügung. Ein weiterer Schritt zu mehr Bürgernähe.

Erreichbar ist die Brandschutzdienststelle ist unter der Rufnummer


02241 / 9668-28


oder über die Einsatzzentrale der Feuerwehr unter


02241 / 9668-0



365 Tage im Jahr sind derzeit 136 Feuerwehrmänner und -frauen zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Siegburg in Bereitschaft!

Die Kreisstadt Siegburg unterhält eine Freiwillige Feuerwehr mit derzeit insgesamt 223 Mitgliedern, davon 136 Einsatzkräften, die sich aus 36 hauptamtlichen Kräften (einige gleichzeitig Mitglied der ehrenamtlichen Wehr) und derzeit 100 rein ehrenamtlichen Mitgliedern zusammensetzt. Zu den nicht aktiven Mitgliedern der Feuerwehr zählen die 50 Mitglieder der Ehrenabteilung und die ca. 40 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, der in 2 Jugendgruppen (altersbezogen gestaffelt) Jugendliche im Alter von 12 - 17 Jahren angehören. Mit 18 Jahren werden die Nachwuchskräfte in den aktiven Dienst der Feuerwehr übernommen. Im Bereich der Feuer- und Rettungswache arbeiten zur Zeit 35 hauptamtliche Feuerwehrmänner. Diese hauptberuflichen Kräfte stehen für den ersten Abmarsch innerhalb kürzester Zeit bereit. Je nach Lage, bzw. nach Einsatzobjekt erhöht diese Einheit sofort ihre Personalstärke durch gezielte Alarmierung ehrenamtlicher Kräfte. Die derzeit 100 ehrenamtlich aktiven freiwilligen Feuerwehrkräfte, die dafür zur Verfügung stehen, verteilen sich auf 5 Löschgruppen aus den verschiedenen Stadtteilen der Kreisstadt. Im Alarmfall besetzen die freiwilligen Kräfte umgehend die in der Feuer- und Rettungswache, bzw. im Gerätehaus Kaldauen vorgehaltenen Fahrzeuge und rücken nach Erfordernis zur Einsatzstelle aus.

Weitere Aufgaben der Feuerwehr Siegburg:
Abwehrender Brandschutz und Hilfeleistung
Die gesetzliche Aufgabe der Feuerwehren ist die Bekämpfung von Schadenfeuer sowie bei Unglücksfällen bzw. öffentlichen Notständen Hilfe zu leisten, die durch Naturereignisse, Explosionen oder ähnliche Vorkommnisse verursacht werden (§ 1 FSHG des Landes NRW).

Insgesamt rückte die Feuerwehr Siegburg im letzten Jahr 493 mal zu Bränden, Unfällen und sonstigen Hilfeleistungen aus.

Der Zuständigkeitsbereich der Freiwillige Feuerwehr Siegburg auf Bundesautobahnen umfasst den Bereich der BAB A3 in Richtung Köln zwischen dem Autobahnkreuz Siegburg bis Anschlussstelle Königsforst, in Richtung Frankfurt ab Polizei-Autobahnstation Aggerbrücke bis zum Kreuz Siegburg, die BAB 560 in Richtung Bonn zwischen dem Autobahnkreuz Siegburg und dem Autobahndreieck St. Augustin und die BAB A59 zwischen dem Autobahndreieck St. Augustin und der Anschlussstelle Troisdorf.

Zudem ist sie für das Gleisnetz der Deutschen Bahn AG mit ICE-Anbindung im Bereich der Stadt Siegburg zuständig.

Darüber hinaus wirkt die Freiwillige Feuerwehr Siegburg mit ausgebildeten Spezialkräften (Messtrupps) und -geräten (GW-Meß, AB Gefahrgut) auch außerhalb des Stadtgebietes im Rahmen des Kreiskonzeptes auf Kreisebene im Bereich von Gefahrgut- und Messeinsätzen mit.

Rettungsdienst Weiterhin übernimmt die Feuerwehr der Kreisstadt Siegburg Aufgaben des Rettungsdienstes. Gemäß Rettungsgesetz (§ 6 RettG NRW) sind die großen kreisangehörigen Städte Träger von Rettungswachen. Derzeit ist laut Rettungsdienst-Bedarfsplan die Stadt Siegburg mit der Besetzung von zwei Rettungswagen (RTW) und einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) beauftragt. Unterstützt werden die Kräfte der Feuerwehr hierbei durch ein Fahrzeug der KTG (Krankentransportgesellschaft). Die hauptamtlichen Feuerwehrleute rückten im Rettungsdienst über 4.700 mal aus.
Das sind 92 % der gesamten Einsätze der Feuerwehr Siegburg. Die Zuständigkeiten erstrecken sich je nach Fahrzeug auf weite Teile des Rhein-Sieg-Kreises. Alle hauptamtlichen Kräfte sind übrigens neben ihrer feuerwehrtechnischen Ausbildung auch als Rettungsassistenten ausgebildet. Die fachliche Begleitung der Rettungsdienstarbeit wird durch speziell ausgebildete Mitarbeiter (z.B. Lehr-Rettungsassistenten, Desinfektoren, Org-Leiter und MPG-Beauftragte) gewährleistet.
All diese Vorbedingungen gewährleisten, dass die Rettungswache der Feuerwehr Siegburg als Lehrrettungswache anerkannt ist. Zahlreiche spätere Rettungsassistenten haben hier ihr praktisches Jahr mit abschließendem Abschlussgespräch absolviert.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann besuchen Sie uns doch mal! Oder rufen Sie uns an! Werden Sie aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Siegburg und tragen Sie dazu bei, dass die Siegburger Feuerwehr noch leistungsfähiger wird.
Wir bieten Ihnen ein interessantes ehrenamtliches Betätigungsfeld, in dem Sie Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten mit einbringen können; Sie finden bei uns ein aufgeschlossenes und gut eingespieltes Team, das jeden gern aufnimmt, der sich für die Gesamtaufgabe „Retten, Bergen, Schützen, Löschen“ zum Wohle des Nächsten in vollem Maße einbringt.
Gerne stehen wir auch für persönliche Beratung zur Ihrer Verfügung.
[hr]
Info-Telefon : (0 22 41) 96 68-0 [/H4]



Georg Burmann


gedruckt am 20.01.2018 - 13:31
/include.php?path=content&contentid=402